Zurück
Winterhände

Die perfekte Handpflege

Gesicht und Körper spendet man stets ein Höchstmaß an Aufmerksamkeit und tiefenwirksamer Pflege. Die Hände jedoch bleiben oft auf der Strecke. Doch gerade sie verdienen eine hochwirksame und individuelle Behandlung.


Sicher. Zuerst schauen wir unserem Gegenüber in die Augen. Aber bereits kurz darauf weckt meist ein anderes Körperteil die Aufmerksamkeit des Betrachters: die Hände. Sie sind eine Art Visitenkarte und neben dem Gesicht am häufigsten den Blicken der Mitmenschen ausgesetzt. Gleichzeitig werden sie extrem beansprucht. Sie müssen Wind und Wetter trotzen, Gegenstände festhalten, wild gestikulieren und werden außerdem besonders häufig gewaschen. Das entzieht der dünnen Haut Feuchtigkeit und trocknet sie aus. Vor allem im Winter sollten wir den Händen deshalb besondere Aufmerksamkeit widmen. Dann sind sie im Handumdrehen gegen Heizungsluft und kalte Temperaturen gewappnet.

Das Wichtigste bei der richtigen Pflege ist die passende Creme. Also Hand aufs Herz und auswählen:

Citromycine

Für trockene Haut.

Zum Produkt

Traitement Mains

Für beanspruchte Hände.

Zum Produkt

Creme Protectrice

Für extrem strapazierte Hände.

Zum Produkt

Citromycine
Für trockene Haut.

Für beanspruchte Hände. Glattere, jugendlichere Hände durch Traitement Mains. Die regenerierende Handpflege ist auf die strapazierte Haut anspruchsvoller Hände abgestimmt, die durch Johannisbeersamenöl, Ballonrebenextrakt und Sonnenblumenöl ideal geschützt und gepflegt werden. Pigmentstörungen wird durch natürliche Inhaltsstoffe wie Brunnenkresse in Kombination mit Zink und Vitamin B3 vorgebeugt, auch Altersflecken.  Ein mariner Feuchtigkeitsspeicher schützt vor Feuchtigkeitsverlust und Papayaextrakt glättet die Haut sichtbar und spürbar.  

Das Ergebnis: Regenerierte, schön gepflegte Haut und eine gleichmäßige 

Traitement Mains
Für beanspruchte Hände. 

Glattere, jugendlichere Hände durch Traitement Mains. Die regenerierende Handpflege ist auf die strapazierte Haut anspruchsvoller Hände abgestimmt, die durch Johannisbeersamenöl, Ballonrebenextrakt und Sonnenblumenöl ideal geschützt und gepflegt werden. Pigmentstörungen wird durch natürliche Inhaltsstoffe wie Brunnenkresse in Kombination mit Zink und Vitamin B3 vorgebeugt, auch Altersflecken.  Ein mariner Feuchtigkeitsspeicher schützt vor Feuchtigkeitsverlust und Papayaextrakt glättet die Haut sichtbar und spürbar.  

Das Ergebnis: Regenerierte, schön gepflegte Haut und eine gleichmäßige Pigmentierung.  

Creme Protectrice
Für extrem strapazierte Hände.

Crème Protectrice fettet nicht, zieht sehr schnell ein und sorgt für ein gepflegtes Hautgefühl. Extrem trockene, rissige und raue Haut wird intensiv geschützt und mit Feuchtigkeit versorgt. Das Besondere des Wirkstoffs liegt in seiner wandelbaren Struktur: Bei hoher Feuchtigkeit in der Haut ist der hydrophile Anteil des Phospholipides nach außen gewandt, bei niedriger Luftfeuchtigkeit bleibt der lipophile Anteil des Phospholipides zur Stärkung der Barriereschicht an der Oberfläche. Damit ist die Haut immer optimal mit Feuchtigkeit versorgt.

Das Ergebnis: Entspannung pur für strapazierte Hände und Nägel.

Noch mehr Tipps für schöne Hände, die Sie gleich an fünf Fingern abzählen können:


1.    Immer nur lauwarm waschen! Schließlich trocknet heißes Wasser die Haut extrem aus. Und anschließend nur trocken tupfen. Nicht reiben.

2.    Die Hände massieren! Das ist nicht nur entspannend, sondern auch gut für die Durchblutung. Und damit auch wirksam gegen frühzeitige Hautalterung.

3.    Hände peelen! Ein Handpeeling entfernt sanft abgestorbene Hautschüppchen und zaubert im Handumdrehen traumhaft weiche Hände z.B. mit Manicare.

4.    Handcreme verwenden! Die Haut der Hände ist anders aufgebaut als die vom Rest des Körpers. Deshalb für sie keine Körperlotion o.ä. benutzen.

5.    Regelmäßig cremen! Vor allem nach dem Waschen sollte man der dünnen und beanspruchten Haut immer eine Extraportion Feuchtigkeitscreme gönnen. Immer wieder Creme auch dick auftragen, über Nacht in Baumwollhandschuhe schlüpfen und einwirken lassen.